Winterferien optimal genutzt
Team

Segeln

Segeln

Segeln

Segeln

Auch in diesem Jahr zog die Segelkarawane in den Winterferien in den sonnigen Süden, um sich auf die neue Saison vorzubereiten. Der Segelverband MV hatte eingeladen und so mussten in 5 Bootsklassen insgesamt 53 Segel - und 8 Motorboote verladen und nach Hyeres transportiert werden. Auch die kleinen Optisegler/innen aus Schwerin, Rostock, Röbel und Wismar durften mitfahren und waren sehr gespannt, was sie an der Mittelmeerküste erwarten würde.

Als wir nach 20 stündiger Fahrt ankamen, erwartete uns eine Baustelle im Hafen, die Stellplätze waren sehr begrenzt und so war es anfangs sehr eng an Land. Das war aber auch das einzige Manko an diesem Trainingslager. Gleich am ersten Tag blies ein kräftiger Nordwind und verlangte den kleinen Optis alles ab. Aber sie haben sich gut durchgekämpft und wurden danach mit optimalen Segelbedingungen belohnt. Mehr als 60 Trainingsstunden, davon fast 40 Stunden Wasserarbeit konnten absolviert werden. Jeden Tag konnte man die Fortschritte erkennen und am Ende hatte Jeder das Gefühl, sich gut auf die Saison vorbereitet zu haben.

Abendsonne

Viel Zeit bleibt auch nicht zur Erholung. Schon Anfang April findet die erste Ranglistenregatta in Ribnitz statt. Danach werden die Boote zum nächsten Trainingslager verladen, das in den Osterferien in Portoroz (SLO) stattfindet.

Jörg Lehmann

zurück