Schweriner Seglerteams offiziell zur Weltmeisterschaft verabschiedet

Am 04.07.2016 fand im Schweriner Yachtclub die offizielle Verabschiedung der drei Schweriner Seglerteams der 420er Bootsklasse statt, die sich Ende Mai bei der Ausscheidungsregatta vor Warnemünde für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Sanremo/Italien qualifiziert hatten. Die drei nominierten Schweriner Crews Sofie Schöne/Line Thielemann, Henning Kröplin/Jonas Porthun und Mika Trosien/Johannes Erichsen kommen aus verschiedenen Schweriner Segelvereinen und werden nun gemeinsam vom Landestrainer Ekkehard Schulz beim Schweriner Yachtclub trainiert.

Nicht zuletzt auch diese vorbildliche vereinsübergreifende Zusammenarbeit der Schweriner Segelvereine hat dazu beigetragen, dass eine Vielzahl von Gästen zur Verabschiedung und Ehrung der Segler erschienen waren: Vertreter des Landessportbundes Mecklenburg-Vorpommern, des Stadtsportbundes Schwerin, der Stiftung der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin, des Segler-Verbandes Mecklenburg-Vorpommern, die Vorstände der Schweriner Segelvereine, die Schulleitung des Sportgymnasiums Schwerin sowie Trainer, Aktive, Eltern, Großeltern und Geschwister.

neuer 420er
Taufe des neuen 420er

Ein großes Dankeschön der Segler galt daher auch der finanziellen Unterstützung durch die genannten Vereine und Verbände, die eine Weltmeisterschaftsteilnahme ermöglichen. Ein weiterer Dank ging an die Stiftung der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin, mit deren Hilfe ein neuer 420er erworben werden konnte. Dies wurde auch zum Anlass genommen, das Boot gebührend im Kreise der geladenen Gäste zu taufen, bevor es mit den anderen am kommenden Freitag auf die Reise nach Italien geht.

Dort werden sich die nominierten Segler in einem einwöchigen Trainingslager auf die anstehende Weltmeisterschaft vorbereiten, die dann vom 15. bis 23. Juli stattfindet. Mit vielen neuen Eindrücken und hoffentlich erfolgreichen Ergebnissen werden die Schweriner Segler anschließend in ihre Heimat zurückkehren.

Gesine Kröplin

zurück