Deutsch-Französicher Jugendaustausch in Frankreich

Anna voran
Anna voran

Dickschiff geht auch
Dickschiff geht auch

die gesamte Gruppe
die gesamte Gruppe

ein bisschen zu leicht
ein bisschen zu leicht

Eröffnung
Eröffnung

Dieses Jahr ging der Austausch nach Quiberon-Frankreich. Wir fuhren mit 2 Autos vom NRV bzw. vom Bayerischen Yachtclub los. Bei der Zwischenübernachtung trafen wir zunächst auf den Rest der deutschen Opti-Gruppe. Den nächten Tag, in Frankreich angekommen, lernten wir dann auch die französischen Sportler kennen. Unser Trainer Mitja und unsere Betreuerin Charlotte mussten sich anfangs mit uns alleine rumschlagen, bis dann auch der französische Trainer dazu kam.

Zuerst war jede Gruppe eher für sich. Doch Flip-Flop- und Sandschlachten, kulturelle Ausflüge, Kajak- und Strandpaddeltouren und Küstenausflüge schweißten uns zusammen. Doch neben der Freizeit trainierten wir auch noch fleißig. Aber nicht nur in Optis wurden Wettfahrten gesegelt, sondern auch auf Dickschiffen/Kielbooten, was uns allen sehr gut gefiel.

Irgendwann war es dann soweit: die Französische Meisterschaft stand vor der Tür. Die Unterschiede gegenüber der Deutschen Jüngstenmeisterschaft waren, dass es den Tag vor den ersten Wettkämpfen ein Practice Race gab, an dem sich alle beiteiligten, um sich auf die richtigen Rennen vorzubereiten. Außerdem gab es eine zweistündige Langstreckenwettfahrt, Jungs und Mädchen starteten in verschieden Gruppen und die Teilnehmerzahl umfasste knapp 120 Starter in der Opti-Klasse.

Am Ende stand allen der Abschied bevor und der letzte Abend am Strand war ziemlich tränenreich. Doch alles in allem war es eine unvergessliche Zeit und ich hoffe, dass alle noch weiterhin gut in Kontakt bleiben werden.

Die sportlichen Ergebnisse:

3. Theresa Steinlein
4. Niklas Vieth
4. Monticha Busch
5. Sophie Steinlein
10. Anna Rieckhof
16. Luise Bock
16. Silas Mühle  
35. Jonathan Steidle
45. Max Körner
46. Julian Sensch

 

zurück