Segler vom Schweriner Segler-Verein gewinnen hochwertige Ranglistenregatta

Der Optimal-Cup in Röbel erfreut sich seit Jahren immer größerer Beliebtheit. Die perfekten äußeren Bedingungen und das tolle Segelrevier lockten am ersten Juniwochenende 328 Boote aus 8 Bundesländern in den insgesamt 6 Bootsklassen an die Müritz. Darunter war auch der SSV mit seinen 17 Optimisten-, zwei 420er- und zwei Laserseglern.

Bei herrlichem Sonnenschein und 2-3 Windstärken wurden am Samstag auf allen Bahnen 3 Wettfahrten gesegelt. Schon jetzt war klar, dass die Segler vom SSV in den Ergebnislisten ganz vorn zu finden waren.

Arthur Sperling - Sieger Optimist A
Arthur Sperling
Sieger Optimist A

Die letzte Wettfahrt am Sonntag bot dann spannende Positionskämpfe. Arthur Sperling in der Opimistklasse A machte es besonders spannend. An 3. Position liegend, erhielt er kurz vor dem Ziel von den unmittelbaren Konkurrenten noch einen Protest, er musste also noch zwei Strafdrehungen ausführen. Der 6. Platz reichte aber dann für den Gesamtsieg, knapp zwei Punkte vor den punktgleichen Seglern aus Rostock und Berlin. Philipp Rathmann (5. Platz) und Gunnar Kröplin (8. Platz und damit Sieger der U12-Wertung) rundeten das tolle Ergebnis ab. Immerhin waren hier über 100 Boote am Start.

Ihre gute Form nutzend, ließen auch die vierplatzierten der kurz zuvor beendeten Deutschen Meisterschaften im 420er, Sofie Schöne (SSV) und Line Thielmann (SYC) mit 2 Tagessiegen der Konkurrenz keine Chance und gewannen souverän die Ranglistenregatta in der 420er-Klasse.

In der Klasse Optimist B, auch hier waren knapp 100 Boote am Start, belegte Nils Wember als bester Schweriner den 16. Platz. In der U10-Wertung wurde Leo Conradt vom SSV 6.

Jörg Lehmann

zurück