Wintertraining in Südfrankreich

Teilnehmer SSV
Teilnehmer SSV

ab durch die Welle
ab durch die Welle

Flautenspielereien
Flautenspielereien

Positionskämpfe nach dem Start
Positionskämpfe

Wie jedes Jahr in den Winterferien nutzten die besten Seglerinnen und Segler des SVMV das frühlingshafte Wetter in Südfrankreich für ein intensives Segeltrainingslager in Vorbereitung auf die neue Saison. 36 Optis, 10 420er, ein 470er und 16 Lasersegler waren in Hyeres sehr fleißig und haben in den 12 Tagen mehr als 50 Stunden auf dem Wasser verbracht. Aus unserem Verein waren wieder viele SeglerInnen mit dabei. 13 Optis, 3 Laser und eine 420er-Mannschaft gehörten zum Team des Seglerverbandes.

Neben den obligatorischen Trainings auf dem Mittelmeer wurde auch hart an der Kondition gearbeitet. Morgens um 8.00 Uhr Frühsport danach zwei Einheiten auf dem Wasser, abends Lauf-und Krafttraining und Auswertung, so sah der normale Tagesablauf aus. Zumindest die Optis waren dann noch nicht ko, denn nach dem Abendessen wurde meist noch ein wenig Fußball gespielt.

Die Gleichgestrickten
Die Gleichgestrickten

Die äußeren Bedingungen waren ziemlich optimal, denn von ganz wenig Wind über guten Mittelwind bis hin zu einer starken Brise mit hohen Wellen und oftmals viel Strom bot die Bucht zwischen der Halbinsel Giens und der vorgelagerten Insel Porquerolles alle Facetten des Segelsports. Nur einmal blies der Wind mit 8 Windstärken, so dass die Boote an Land gesichert werden mussten, denn die auflandigen Wellen überspülten fast das Hafengelände.

Es war insgesamt ein erfolgreiches Trainingslager, das uns gut vorbereitet in eine lange Saison einsteigen lässt.

Jörg Lehmann

zurück