Franziska Goltz - Bericht über die Kieler Woche
 
Hey Leute,

die Kieler Woche ist vorbei und mir bleiben noch zwei Wochen bis zur Europameisterschaft um die letzten Fehler auszumerzen. Leider konnten wir bei der Kieler Woche aufgrund des leichten Windes nur an zwei von vier Renntagen segeln. Das Feld von 75 Booten wurde in 2 Gruppen geteilt und es waren wieder allerhand Leute da. Unter anderem auch die Olympiasiegerin von Qingdao.
Am ersten Tag schafften wir nur ein Rennen, da der Wind einfach zu instabil war und ständig drehte. Die Regatta fing mit einem 3. Platz schon sehr gut an, doch ließ Rassmus uns die nächsten zwei Tage auf Wind warten. Am dritten Tag segelte ich dann noch einen 17, 11, 8 und wie sollte es auch anders sein, einen BFD :-(
BFD bedeutet, dass ich in diesem Rennen einen Frühstart hatte und dafür disqualifiziert wurde. Das ganze war so ärgerlich! Nach fünf Rennen kann man ein Rennen der Serie streichen und ich hätte so gerne den 17. gestrichen. Das war das erste Rennen an dem Tag und ich war mir noch nicht ganz sicher über meine Strategie. Daher entschied ich mich für einen Start aus der Mitte. Das war dann aber nicht die perfekte Lösung, da man sich für eine Seite entscheiden musste. Also änderte ich nach dieser Wettfahrt meinen Plan und orientierte mich an der linken Seite, was auch immer gut funktionierte. Während den Rennen verlor ich dann aber durch Unaufmerksamkeit und etwas Nachlässigkeit in der Verteidigung einige Plätze. Am Ende landete ich somit auf Platz 19.

Das Fazit für die Kieler Woche lautet also: Konsequenter in seinen Entscheidungen sein, Vorsicht am Start aber nicht zu sehr zurück halten, und nach der Aussage des Trainers, auch mal der Idiot (noch milde ausgedrückt) sein, der den anderen eine vernünftige Packung gibt.

Nächste Woche geht es auch schon ab nach Dänemark. Dort fängt am 11. Juli unsere Europameisterschaft an. Bis dahin werde ich hier in Kiel noch ein paar Trainingseinheiten an Land und auf dem Wasser absolvieren. Ich versuche euch während der EM auf dem laufenden zu halten.


Also bis bald
Eure Franzi  
zurück