Schweriner Segler feierten Saisonende

Zum traditionellen Absegeln trafen sich am letzten Sonntag ca. 40 Schweriner Freizeitkapitäne beim Schweriner Segler-Verein von 1894. Bei herbstlichem Wetter mit raschem Wechseln zwischen Sonne und Wolken genossen sie zum letzten Mal in dieser Saison einen langen gemeinsamen Segeltörn. Es war bereits später Nachmittag, als sich die wetterfesten Mannschaften auf der Terrasse des Seglerheimes zusammen fanden. Hier empfing sie der Skipperchor des SSV mit fetzigen Liedern aus der Seefahrt.

SSV Vorsitzende Stephan Sollberg

Mit dem Bericht des SSV Vorsitzenden Stephan Sollberg über die wichtigsten Ereignisse der Segelsaison und seinem abschließenden Kommando "Holt die Flaggen nieder !" endete der im Freien stattfindende Part der Veranstaltung. Zur Ehrung der Fernwettfahrt-Sieger bat der Veranstalter Roland Kretschmer anschließend in die Vereinsräume. In seiner Rede sprach Sollberg unter anderem die sportlichen Höhepunkte an: Dem Cat Cup im April folgte im September die Holzbootregatta und die Fernwettfahrt. Die Internationale Deutsche Meisterschaft der Laser Anfang Oktober war 2012 das absolute Highlight der Saison. Sollberg hob auch den Erfolg von Franziska Goltz hervor. Ihr gelang es, an den Olympischen Segelwettbewerben in London teilzunehmen, wo sie allerdings vom Pech verfolgt wurde und auf einen der ersten Plätze verzichten musste.

Roland Kretschmer (links) und Gregor Schuchard

Lobend erwähnte Sollberg die mit viel ehrenamtlichem Engagement durchgeführte Jugendarbeit, vor allem bei den Optis. Diesen Vereinmitgliedern gebühre besonderer Dank. Bedauernd erinnerte Sollberg an die gravierenden, teilweise tödlichen Unfälle auf dem Schweriner See. Er forderte alle Wassersportler auf, sich den Gefahren von Wind und Wetter nur mit der notwendigen Umsicht und Vorsicht zu stellen.

Viele Schweriner werden sich an die im September stattgefundene Fernwettfahrt, mit der Paddelpassage unter dem Paulsdamm erinnern. Deren Siegerehrung fand wegen der zunehmend fallenden Außentemperaturen im Clubraum statt. Die Wanderpreise für das Rennen der Jollenkreuzer erhielten Gregor Schuchard (DRS). Gunter Heyn (SSV) konnte die Regatta der Kielboote für sich entscheiden. Roland Kretschmer übergab Schuchard zusätzlich den Wanderpokal für den besten Schweriner Regattasegler 2012.

SSV Skipperchor

Der Skipperchor umrahmte die Ansprache des 1. Vorsitzenden mit seinen humorigen Liedern aus der Seefahrt, über die Leidenschaft zu Holzbooten und über die Skipper von 1-8-9-4. Sein nächster Auftritt findet auf dem Benefizkonzert für die Jugendabteilung am 2. November statt.

zurück