Schlußpunkt

Das Bootshaus des Schweriner Segler-Vereins von 1894 e.V. wurde in den Jahren 1998 / 99 vollständig neu errichtet. Das Bauvolumen lag bei ca. DM 2,5 Mill. und wurde aus öffentlichen Mitteln und Mitteln des Vereins finanziert.

Die Abrechnung des gesamten Projekts erfolgte gegenüber den öffentlichen Zuwendungsgebern zeitnah und vollständig. Die baufachliche Prüfung durch das damalige Landeshochbauamt fand kurz nach Eingang unserer Akten statt. Auch der Landesrechnungshof prüfte zwischenzeitlich, ob bestimmte Landesmittel für den vorgesehenen Zweck zum Einsatz gekommen sind.

Im August diesen Jahres erhielt der Verein nun endlich vom Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGUS) die erfreuliche Nachricht, dass jetzt auch die Verwendungsnachweisprüfung abgeschlossen wurde.

Wie bei solchen Großprojekten üblich, wird immer ein gewisser Betrag der Fördersumme bis zum Abschluss und der Prüfung der Maßnahme einbehalten und erst dann ausbezahlt. Solange muss der Förderempfänger für diesen Betrag in Vorleistung gehen. Da alle mit der Prüfung befaßten Stellen keine Fehler oder die Fehlverwendung der Mittel festgestellt haben, wird der einbehaltene Betrag an den Verein ausbezahlt.

Damit hat nun das Bauprojekt seinen Abschluß gefunden und der Verein besitzt für die Zukunft ein höheres Maß an Planungssicherheit.

Das die Prüfung zu einem beanstandungsfreien Ergebnis gekommen ist, lag besonders an der guten Finanzplanung, der Finanzsteuerung und der Abrechnung durch unseren damaligen 1. Vorsitzenden Dirk Kaiser. Die prüffähigen Unterlagen beanstanden aus mehreren dicken Ordnern. Diese Ordner und die detaillierten Abrechnungen waren von Dirk Kaiser in aufwändiger Arbeit erstellt worden. Sie zeichneten sich durch gute Nachvollziehbarkeit und Transparenz aus.

Für Dirk Kaiser findet damit auch ein ihm wichtiges Projekt seinen krönenden Abschluß und rundet sein Engagement als langjähriger Vorsitzender des Schweriner Segler-Vereins ab. Die Mitglieder und der Vorstand sind ihm für das gelungene Vorhaben sehr dankbar. U. a. auch deshalb wurde Dirk Kaiser die Ehrenmitgliedschaft des Vereins verliehen.

Bernhard Kaatz
Schatzmeister

zurück