SSV-Mitglied Peter Grambow beim ersten Skippi 650 - Europacup vorn

Bei eher frühlingshaftem Wetter trafen sich 20 Teams aus drei Nationen am letzten Wochenende am Berliner Wannsee zum ersten Europacup in der internationalen Klasse Skippi 650 Race.

Nach insgesamt neun Wettfahrten bei Windstärken zwischen 4- 6 Bft. kam das Rostocker Team um Stefan Wenzel, Maik Lemcke und unser Vereinsmitglied Peter Grambow auf den dritten Platz und sorgten als bestes deutsches Team für eine kleine Sensation.
 
Die in Polen gebaute Rennyacht erfreut sich über die Jahre einer immer größer werdenden Beliebtheit unter den Regattaseglern und das nicht nur in Polen. So gingen auch die ersten beiden Plätze an unsere polnischen Nachbarn. Als zweitbestes deutsches Team auf Platz 7 folgte das Berliner Team um Rainer Kremkow.

Geschafft und überglücklich trafen die Drei gestern Abend in Schwerin ein. Zeit für eine kleine Siegesfeier bleibt nicht, da alle drei heute an der Seeregatta „Rund Bornholm“ der Warnemünder Woche teilnehmen.


Das zweite Schweriner Team um Thomas Hesse mit Frau Susanne mussten den starken Winden Tribut zollen und konnten nur 4 der 9 Rennen segeln.

Endergebnis (PDF)

 

Match-Race auf dem
Pfaffenteich

zurück